PROJEKTE

D I E  F E E N G Ö T T I N

„Sieh,durch die Illusion winkt ein Weg.
Ein Weg alten Wissens,der jetzt führt.
Süße Elen hält die endlose Reise,woher,
wohin,warum und wie?
Sie kommt jetzt so sanft Hirschfrau!
In grün gehüllt inmitten der Ernte Gold,
reif.Sie lehrt uns die Gnade der Dankbarkeit
und zu sehen mit unserem Herzen
die Magie des Lebens.“

„Ich bin eine Feengöttin,man nennt mich auch Hindin,die gehörnte Göttin.
Ich bin eins mit dem ganzen Universum,in meinem Inneren und dem Äußeren. Ich verwandle mich häufig, auch bin ich Königin oder Kuhgöttin oder grüne Frau. Eine Fee und doch auch Gott-Mensch.
In der Irisch-Keltischen Zeit nennt man mich auch Elen.“

Diese weibliche heidnische Gottheit ist einzigartig, sie ist die gehörnte Göttin die das Geweih der weiblichen Rentiere trägt, die Hirsche, dessen Weibchen geweihtragend sind.

Elen ist die Hüterin der Lichtlinien, der alten Spuren der Möglichkeiten, von denen einige jetzt unter dem Meer sind. Die Göttin der heiligen Brunnen und Quellen, die Hüterin der alten Spuren und der Kundaliniströme und der Natur. Die Inhaberin des heiligen Grals und hält den heiligen Kelch mit Fruchtbarkeit und Überfluss. Eine Vermittlerin und Aktivator der Kundalini Energie der Erde und des Menschen. Sie gehörte zum Kult der Sonnengöttinnen, Begleiterin von Tod und Wiedergeburt. Sie führt zur Gemeinschaft mit Göttern und Ahnen.

Elen oder die Hirschgöttin/Hindin ist eine Wandlerin zwischen den Welten,sie folgt den Lichtlinien auf Erden und auf dem Weg der Milchstraße durch „Helenas/Elens Sternbild des Schwans“.

Welcher Richtung du auch folgst,sie führt dich zu deinem Mysterium.

Elen bedeutet „Stern-Pfad“.

Teilweise Auszüge aus C.Wise

D I E  O S T S E E D R A C H I N

Ich bin die „OSTSEEDRACHIN“,

ein geistiges Wesen, auf das du schauen kannst, ein hohes hierarchisches Wesen,bestehend aus vielen untergeordneten Geistwesen, Elementarwesen, Wasserwesen. Rudolf Steiner bezeichnete mich als „Inspirator der europäischen Menschheit“.
(aus: Die Ostseemysterien im Werdegang der Menschheitsgeschichte.)

Ich trage ein Zyklopenauge, ein Ringauge, was die Unbegrenztheit, Ewigkeit, ein Tor des Sonnenbewusstseins, Geistfeuer und Erkenntnis schenkt.

Entstanden in einer Mysterienzeit, wo Götter und Menschen ineinander wirkten, wo Götter hineinwirkten in die Bildung von Meer und Land, wo das ganze verwoben war und sich abspielte im Erdgeschehen, Substanzgeschehen. Götter und Menschheitsgeschehen sinnvoll ineinander verwoben.

Schau mit deinem „Herzauge“ oder 1.Auge in mein Zyklopenauge und die beiden angelegten Augenhöhlen. Aus meinem Auge strömt dir Licht entgegen, das Licht von innen nach außen ergießt sich. Es ist ein Wärmeorgan ,die Wärme des Herzens. Dein Raum hinter dir kann sich öffnen, wird weit, dein Haupt kann sich heben. Vielleicht beginnt zuerst Transformation und Reinigung von Schlacken.

Mein Lichtbewusstsein ist eins mit dem Sonnengott Jesus Christus und lehrt dich Eins-Sein mit dir und deinem göttlichen Selbst. In dir kann sich dein Denken, Fühlen und Wollen befrieden.

Sei mit mir, der Ostsee, um zu deinem inneren Wesenhaften zu kommen. Lass meine Umgebung auf dich wirken, so sinnlich so lebendig wie möglich, dann schließe deine Augen und erlebe deine inneren Eindrücke.